„Rhein-Downriver“: KVB-Jugend im Großkanadier unterwegs

Im Frühling ist es ein guter Zeitpunkt, insbesondere für alle neuen Kanufahrer*innen, unseren Rhein auf einem größeren Streckenabschnitt kennenzulernen und den Fluss stromabwärts – downriver – paddelnd zu erkunden. Am Wochenende des 7./8. Mai war es endlich soweit: Die Jugendmannschaft des Kanu-Verein Bruhrain Rheinsheim (KVB) startete zu „Rhein-Downriver und Abenteuercamp“. Diese Kanuwanderfahrt auf dem Oberrhein von Karlsruhe ins 26 Kilometer entfernte Rheinsheim bot so manche neue Perspektive vom Wasser aus auf unsere Landschaft und Region für die zwölf Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren sowie vier erfahrenen Betreuer*innen. Der Start unter den Karlsruher Rheinbrücken und vorbei an den Häfen war bereits imposant. Adrenalin, Muskelkraft und Voraussicht – das waren unsere nützlichen Begleiter bei starkem Schiffsverkehr auf der Bundeswasserstraße. Insbesondere als sich so manche Welle vor dem Bug unserer Kanadier auftürmte und brechend das Wasser in die Boote schoss. Zum Ausschöpfen der Boote gab es glücklicherweise bei der Fähre in Leimersheim eine wohlverdiente Pause. Dabei wurden auch die Energiespeicher der Bootsbesatzungen mit belegten Broten und Wasser wieder aufgefüllt. Letzteres war an diesem heißen Tag unentbehrlich. Gestärkt ging es auf die zweite Teilstrecke bis zum Ziel am KVB-Bootshaus in Rheinsheim. Dort angekommen wurden zunächst alle Zelte im „Camp“ aufgebaut, Luftmatratzen aufgeblasen und Schlafsäcke ausgerollt. Nach getaner Arbeit kam dann der gemütliche Teil: André, unser Jugendwart und Fahrtleiter, entzündete gekonnt das Lagerfeuer und bestückte den Grill. Mit Einsetzen der Dunkelheit half das Feuer gegen die kühlen Temperaturen und die im Auwald heulenden Elwetritsche. Am nächsten Morgen stand die Abschlusstour für die KVB-Jugend im mittlerweile altvertrauten Lingenfelder Altrhein an.
Unser Dank gilt allen Eltern und Helfer*innen die nicht nur mit Salaten das Abendessen abrundeten, sondern unsere Veranstaltung großartig unterstützten.

Silke Kosian,
Jugendwartin

Downriver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.